Effiziente Gebäudehülle

Eine gut gedämmte Gebäudehülle zählt zu den wichtigsten Maßnahmen, um die Energieeffizienz von Wohn- und Nichtwohngebäuden zu verbessern. Im Rahmen der hier vorgestellten Forschungsarbeiten erfolgt die Entwicklung und Ausrüstung von Wandbaustoffen mit verbesserten Wärmedämmeigenschaften, u.a. von Mauerziegeln, Mauermörteln sowie von Innen- und Außenputzen. Ziel ist insbesondere die Absenkung der Wärmeleitfähigkeit der Wandbaustoffe gegenüber dem Stand der Technik. 

Prof. Dr. Wolfgang Krcmar

Technische Hochschule Nürnberg / Fakultät Werkstofftechnik , insbes. Grobkeramik und Wärmedämmung
  • Energieeffiziente Werkstoffe/Altbausanierung
  • Entwicklung neuer Höchstwärmedämmender Bau- und Dämmstoffe
  • Entwicklung intelligenter Materialien als Bestandteil von Bau und Dämmstoffen
  • Entwicklung neuer Komponenten für Aktivhäuser (Plus-Energiehäuser)
  • Baustoffprüfungen (Druckfestigkeit, Wärmeprüfstände, E-Modul etc.)
  • Bauchemie
  • Bauphysik
  • Gebäude-Thermographie und U-Wertmessungen
  • Werkstoffeigenschaften von Baustoffen
  • Thermische und mechanische Verfahrenstechnik
  • Entwicklung neuer Massivwandbaustoffe mit intelligenten Eigenschaften
  • Entwicklung neuer Mörtelsysteme, Wärmedämmputze und Geopolymere
  • Entwicklung neuer Materialien und wärmetechnische Optimierung von Bau-  und Dämmstoffen zur Altbausanierung
  • Finite Elemente-Simulation neuer Baustoffgeometrien (Wärmedämmung und Schallschutzeigenschaften)
  • Chemische Analyse von B&D (RFA – Röntgenfluorescenzanalyse)
  • Mineralogische Analyse von Baustoffen
  • Spurenelementanalyse in Bau- und Dämmstoffen
  • Scherben-Wärmeleitfähigkeit λ10 °C, trocken, Wärmeprüfstand für Wandausschnitte
  • isotropische und anisotropische Materialkennwerte (E-Modul, G-Modul, Druckfestigkeit, Abbindeverhalten, Sorptionsfeuchte, Wasserdampfdiffusionswiderstand, Porosität, Korngrößenanalyse)
  • FEM-Berechnungen für Wärmedurchgangs- und Schallschutzberechnungen
  • Zement-und Ziegelprüflabor
  • Röntgenbeugung (XRD), Röntgenfluoreszenzanalyse (XRF)
  • Hg-Porosimeter zur Porenanalyse, BET-Nanoporenanalyse,
  • Spurenanalyse mittels ICP/OES
  • U-Wertmessungen von Wänden
  • Thermographie von Gebäuden.
  • Forschungsarbeiten zur Verbesserung der technischen und thermischen Eigenschaften von Wandbaustoffen/Mörtel/Putze/Geopolymere/Dämmstoffe
  • Wärme- und schallschutztechnische Optimierung der Wandbaustoffe
  • Bauphysikalische Messungen an Bestandsgebäuden
  • Wärmetechnische Analyse von Bestandsgebäuden
  • Energieeffiziente Gebäudekonzepte
  • Entwicklung neuer Massivwandbaustoffe mit intelligenten Eigenschaften
  • Entwicklung neuer Mörtelsysteme, Wärmedämmputze und Geopolymere
  • Finite Elemente-Simulation neuer Baustoffgeometrien (Wärmedämmung und Schallschutzeigenschaften)
  • Chemische und mineralogische Analysen von Bau- und Dämmstoffen
  • Baustoffindustrie
  • Sanierung

Forschungsprojekte

Verwandate Themen