Zerstörungsfreie und Bildgebende Analyse

In diesem Projekt werden neue bildgebende optische Verfahren zur inline-Qualitätskontrolle von Photovoltaik-Modulen während der Produktion entwickelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Entwicklung von bildgebenden Methoden für nicht planare (3D) Oberflächen.

Prof. Dr. Christoph Brabec

FAU Erlangen-Nürnberg / Lehrstuhl für Materials for Electronics and Energy Technology

Projektinformationen

Im Rahmen dieses Projekts werden völlig neue Beschichtungsverfahren entwickelt, die eine Prozessierung auf 3D Freiformen ermöglichen sollen. Optische Messverfahren sind geeignet für Inline-Qualitätskontrolle direkt nach der Abscheidung des Films noch bevor weitere aufwändige Prozessschritte zur Fertigstellung des Bauteils durchgeführt werden. Als besonders aussagekräftig hat sich in ersten Vorversuchen die Photolumineszenzmessung (PL) herausgestellt. Die Möglichkeit, mittels spektral aufgelöster PL Rückschlusse über die Morphologie der aktiven Schicht und damit auch ersten Indikatoren für die Effizienz der fertigen Solarzelle zu erhalten, stellt diese Methode in den Mittelpunk der zukünftigen Aktivitäten in diesem Teilprojekt.

Eine exzellente Gelegenheit, die spektralen Informationen mit der bildgebenden Inlineüberwachung von Filmdefekten zu verbinden, ergibt sich durch eine hyperspektrale Kamera. Diese wird durch effektive und umfassende Qualitätskontrollen die Entwicklung von neuen Druckverfahren im Forschungsbereich Erneuerbare Energien unterstützen.

Verwandte Themen