Nachricht

EnCN Jahreskonferenz - Trends der Energieforschung

Wir bedanken uns bei den über 130 Teilnehmern, die die EnCN-Jahreskonferenz 2018 besucht haben. Neben vielen Mitarbeitern aus den eigenen Reihen besuchten auch Schüler des Nürnberger Schülerforschungszentrums und des Hochbegabtenmodells Mittelfranken die Konferenz, sowie weitere externe Besucher, die sich für die Energieforschung begeistern. Dieses Jahr konnten wir Prof. em. Joachim Luther vom Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme als Gastreferenten gewinnen. Er stellte in seinem Vortrag seine Ideen für „Ein integriertes Energiesystem für Deutschland – Transformation der Energieversorgung hin zur Nachhaltigkeit“ vor. Unter dieser Überschrift zeigten im Anschluss auch EnCN-Wissenschaftler aus den verschiedenen Forschungsbereichen aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse, die diesen Transformationsprozess mitgestalten können.

Bilder zur Konferenz

Ein Trend der diesjährigen Beiträge ist die Kombination von dezentralen Energiesystemen mit einer Globalisierung der Energieversorgung. Dabei wurde hervorgehoben, dass die Erzeugung von in Deutschland benötigten Energieträgern auf Basis erneuerbarer Energien nicht zwangsläufig und ausschließlich in Deutschland stattfinden muss. Es gibt weltweit Regionen, wie z.B. Island, Kanada oder Patagonien, in denen solche Energieträger deutlich günstiger erzeugt werden können. Wenn diese Überlegungen in die Praxis umgesetzt werden sollen, müssen noch effizientere Lösungen für den Transport und die Speicherung der Energie gefunden werden. Der Energie Campus Nürnberg leistet u.a. durch seine Forschung an unterschiedlichen Speichertechnologien einen Betrag für die Lösung dieses Problems.

Im Anschluss an die Konferenz konnten die Teilnehmer auch einen Blick hinter die Kulissen in die EnCN Labors und Technika werfen.

Bilder zur Führung im Labor der Solarfabrik der Zukunft