Ernennung von Frau Prof. Dr. Grimm in die Experten-kommission des Bundes-wirtschaftsministeriums

Das Bundeskabinett hat in seiner Sitzung am 10.04.2019 dem Vorschlag von Bundesminister Peter Altmaier zur Berufung von Frau Prof. Dr. Veronika Grimm in die Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ zugestimmt.

 

Prof. Grimm ist Lehrstuhlinhaberin für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie, an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Gleichzeitig ist sie die Vorsitzende der Wissenschaftlichen Leitung des Energie Campus Nürnberg (EnCN) und verantwortet den Forschungsbereich Energiemarktdesign am EnCN, der sich mit wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Transformation des Energiesystems befasst. Frau Prof. Grimm ist bereits seit 2018 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

 

Neben Prof. Grimm gehören der Expertenkommission als Vorsitzender Prof. Dr. Andreas Löschel, sowie Prof. Dr. Fritjof Staiß und Prof. Dr. Barbara Lenz an.

 

Der 2011 von der Bundesregierung ins Leben gerufene Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ wird von Beginn an von der unabhängigen Expertenkommission begleitet. Dabei nimmt sie auf wissenschaftlicher Grundlage Stellung zu den Monitoring- und Fortschrittsberichten der Bundesregierung. Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie werden regelmäßig die Stellungnahmen der Expertenkommission, zusammen mit den Monitoring- und Fortschrittsberichten, veröffentlicht. Dadurch leistet der Monitoring-Prozess einen wichtigen Beitrag zur Steigerung von Transparenz und Akzeptanz der Energiewende. Zudem erarbeitet die Expertenkommission im Austausch mit der Bundesregierung gemeinsame Lösungen und Strategien für die zentralen Handlungsfelder der Energiewende.

 

Pressemitteilung