ZAE Bayern

Seit seiner Gründung hat das ZAE seine Kompetenzen und sein Leistungsangebot konsequent ausgebaut und sich zu anerkannten Einrichtung auf dem Feld der Energieforschung entwickelt. Die Schwerpunkte seiner Forschungsaktivitäten liegen in den Bereichen „Erneuerbare Energien“, „Energiespeicherung“ und „Energieeffizienz“.  Dabei wird die gesamte Wertschöpfungskette - von der Grundlagenforschung bis zur Erstellung von Demonstratoren und Prototypen - abgedeckt.  

In Zahlen:

  • 230 Mitarbeiter
  • Umsatz rund 16 Mio. € pro Jahr
  • Institutshaushalt von rund 12 Mio €
  • 250 Partner
  • Hauptsitze in Würzburg, Garching und Erlangen, Außenstellen in Nürnberg und Hof