EnCN Energiepreis

Der Energie Campus Nürnberg e.V. verleiht in Zusammenarbeit mit dem Energie Campus Nürnberg den EnCN-Energiepreis für herausragende Bachelor- und Masterarbeiten.

Ansprechpartner

Peter Haas

Energie Campus Nürnberg (Geschäftsstelle)

Ziele

Der EnCN-Energiepreis verfolgt das Ziel, herausragende Beiträge junger Absolventen auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung von regenerativen Energien zu prämieren und zu fördern. Der EnCN-Energiepreis wird in der Regel jährlich verliehen. Die jeweilige Bewerbungsfrist wird rechtzeitig über eine gesonderte Ausschreibung bekanntgegeben.

Inhalte von förderungswürdigen Beiträgen sind:

  • Neue Energietechnologien
  • Rationelle Energienutzung und Effizienzsteigerung
  • Entwicklung umsetzbarer Anwendungen
  • Erhöhung der Sicherheit und/oder Anwendungsfreundlichkeit

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Absolventen der am EnCN beteiligten Forschungsinstitutionen sowie Absolventen, die ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit dem EnCN angefertigt haben. Es können sowohl Bachelor- als auch Masterarbeiten eingereicht werden

Zur Einreichung berechtigt sind Abschlussarbeiten, die nicht älter als 24 Monate sind. Eine Wiederbewerbung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbung 2019

Eine Bewerbung umfasst das ausgefüllte und unterschriebene Bewerbungsformular inklusive aller Anlagen. Diese sind: Lebenslauf des Kandidaten, Motivationsschreiben des Bewerbers, Abschlussarbeit, Veröffentlichungsliste, relevante Einzelpublikationen, Sonstige Unterlagen (z.B. Broschüren, Patentschriften, Verfahrensbeschreibungen etc.)

Bewerbungen sind per E-Mail im PDF-Format an die EnCN-Geschäftsstelle e.V. zu richten. Es werden nur Einreichungen berücksichtigt, die innerhalb der Bewerbungsfrist vollständig vorliegen und alle Kriterien erfüllen. Mit der Einreichung der Unterlagen werden die Richtlinien anerkannt.

Richtlinien Energiepreis

Bewerbungen für den EnCN-Energiepreis 2019 können bis zum 31.05.2019 an die Geschäftsstelle des EnCN e.V. eingereicht werden.

Bewerbungsformular


Eine Jury bewertet die Arbeiten nach den Kriterien:

  • Neuartigkeit/ Innovationsgrad
  • Beitrag zur Energiewende
  • technische Umsetzbarkeit
  • wirtschaftliche Umsetzbarkeit
  • regionale Relevanz

Die besten Arbeiten werden im Herbst 2019 in einem feierlichen Rahmen prämiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des EnCN e.V.

Rückblick

NameTitel der Arbeit
Marco BlasiusHydrodynamische Untersuchungen in einem Coldflowmodell eines Plattendehydrierers
Christian NovakErstellung eines Simulationsmodells für Gallium-Nitrid Leistungshalbleiterschalter
Florian PolEntwicklung der Steuersoftware für ein Lithium-Ionen basiertes Batteriespeichersystem
Philipp RungePotential eines Stromspeichersystems auf Basis chemisch gebundenem Wasserstoffs für die deutsche Elektrizitätsversorgung im Jahr 2035
Daniela Sappa

Entwicklung eines modifizierten mineralischen Dünnbettmörtels mit verminderter Wärmeleitfähigkeit bei gleichbleibender Druckfestigkeit

Sebastian StrohmBulk Heterojunction Solar Cells Based on P3HT and the Non-Fullerene Acceptor IDTBR

 

NameTitel der Arbeit
Vanessa KrebsOn the uniqueness of competitive market equilibria on DC networks
Lars NoltingAnalyse der Einflussfaktoren auf die Effizienz von Wärmepumpen und Brennwertkesseln im Hinblick auf die europäischen Ökodesign- und Labellingrichtlinien
Bastian PrellerRegelung und Zustandsschätzung eines Modularen Multilevel-Umrichters
Stefan SchmittEntwurf und Implementierung einer Modellbasierten Prädiktiven Regelung für den Modularen Multilevel-Umrichter
Tanja SchneiderAllotherme Wasserdampfvergasung von Biomasse