Felder und Gewächshäuser als Energiegewinner - Wie können Sonne und Schatten gleichzeitig genutzt werden?

10098

In der Vortragsreihe der FAU und des EnCN diskutieren Expertinnen und Experten gemeinsam zum Thema Technologien für eine solare Welt.

 

AdobeStock_633262428

12.06.2024
17:30 – 19:00
Energie Campus Nürnberg
Jetzt anmelden / Register

Die Veranstaltung findet im Energie Campus Nürnberg statt. Parallel können Sie die Veranstaltung per Livestream verfolgen. Livestream unter EnCN YouTube: Link

Außerdem wird die Veranstaltung aufgezeichnet und kann später unter youtube/encn angesehen werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist ab 17:00 Uhr.


Moderation: Katja Wadlinger, Amperial


Vortrag: AgriPV – Kombinationen von Landwirtschaft und Gartenbau mit Stromerzeugung durch PV

Prof. Dr. Ulrich Schurr, Forschungszentrum Jülich, IBG-2: Pflanzenwissenschaften

  • Agri-Photovoltaik bietet die Möglichkeit, Flächen mit landwirtschaftlichem Bezug mehrfach zu nutzen, für den Anbau von Nahrungsmitteln, die Erzeugung erneuerbaren Stroms oder auch um Biodiversität zu schützen. Dazu werden Solarmodule aufgeständert oder vertikal im Feld platziert, dass Pflanzen darunter oder in den entstehenden Gassen gut wachsen können und die Landwirt*in wirtschaften kann. Agri-PV schützt gleichzeitig Pflanzen und/ oder Tiere zugleich Schutz vor extremen Wettersituationen bietet. So können Beeinträchtigungen durch Starkregen, Hagel, Sturm oder Hitze und Frost abgemildert und die Ertragssituation stabilisiert werden. In unseren Projekten forschen wir zu den Themen land- und gartenbaulicher Nutzung und Kulturführung, zu Technologie Konzeption, zur praktischen Umsetzung und zu gesellschaftlichen Fragen. Die Vielzahl von AgriPV-Lösungsansätzen macht es notwendig, die jeweiligen Bedingungen im konkreten Fall im Detail zu analysieren und auf der Basis unserer wissenschaftliche  und Praxis-Erfahrungen angepasste Lösungen zu finden.

»Es gibt nicht die eine AgriPV – es gibt eine Vielzahl von Lösungen, die im konkreten Fall umgesetzt werden kann.«  Prof. Dr. Ulrich Schurr


Vortrag: Null Flächenbedarf: Potentiale beweglicher Schirmsysteme mit integrierter PV auf und unter dem Dach

Niclas Heescher, Novavert GmbH & Co. KG

  • Konventionelle Schirmsysteme sind über Abertausende von Hektaren in Gewächshäusern gespannt und helfen, Heizkosten zu sparen und das Innenklima zu regulieren. In Zukunft werden sie noch die Stromrechnung senken, ohne störende Einflüsse auf die Umwelt und ohne neuen Flächenbedarf.

»Die Erweiterung um PV-Funktionalität für den Gartenbau ist genau der Impuls, der dieser Branche fehlt, die in den letzten Jahren zu wenig Fortschritt gesehen hat und sich meist damit begnügt, normale Glasdächer mit PV zu bestücken. Der Transfer zu Agri-PV-Lösungen liegt auf der Hand bietet weitere Synergien« Niclas Heescher